Jugendbeirat in der Stadt Northeim

 
 

Mit sehr großem Interesse nimmt die SPD-Fraktion im Northeimer Stadtrat die Ergebnisse des ersten Treffens des Jugendbeirats zur Kenntnis.

 

Das jüngste Mitglied der Fraktion und einer der drei Ratsmitglieder, die den Jugendbeirat ins Leben gerufen haben, Marek Meyer, war als Gast bei dem Treffen am 08.09.18 dabei: „Ich habe mich sehr über die große Teilnahme von über 20 Jugendlichen gefreut und über die vielen tollen Projektideen, die umgesetzt werden sollen oder zunächst weiter geplant werden“.

Die beiden Projekte sind zum einen eine Homepage und App von Jugendlichen für Jugendliche über die Stadt und ihre Möglichkeiten, sowie eine Veranstaltung für Jugendliche mit Musikbands aus der Region. Auch die weiteren Arbeiten an den Themen Jugendtreffs und Innenstadtgestaltung werden weiter von den Jugendlichen verfolgt. „Es zeigt deutlich, dass die Jugendlichen unsere Stadt voranbringen und sich kümmern möchten“, so Marek Meyer abschließend. Ein Dank geht auch an den Bürgermeister Simon Hartmann für die Unterstützung des Jugendbeirates.

Die SPD-Fraktion unterstützt die Vorhaben der Jugendlichen ausdrücklich und ist auf das nächste Treffen am 08.12.18 gespannt.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.