Statement des Vorsitzenden der SPD Fraktion im Rat der Stadt Northeim, Marek Meyer, zur Diskussion zum Auswahlverfahren für die Besetzung der Leitung des Geschäftsbereichs 2:

 

Marek Meyer, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion

 

"Die SPD Fraktion im Rat der Stadt Northeim begrüßt die zügige und sachgerechte Neubesetzung der Leitung des Geschäftsbereichs 2 durch die politischen Gremien und die Stadtverwaltung. Aus Sicht der SPD Fraktion ist eine zukunftsfähige und kompetente Lösung gefunden worden, die gut für die Stadt Northeim sein wird.

 

Schon die Vielzahl an Bewerbungen für die Stelle der Leitung Geschäftsbereichs 2 hat gezeigt, dass die zu besetzende Stelle in ihrer jetzigen Form attraktiv für qualifizierte Fachleute ist und der Ruf der Stadt und der Stadtverwaltung besser ist, als einige Personen meinen.

Als SPD-Fraktion werden wir mit der künftigen Leitung des Geschäftsbereichs 2, wie mit allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Northeim, konstruktiv und zum Wohle unserer Stadt und den Bürgerinnen und Bürgern zusammenarbeiten.

Wir hoffen, dass die anderen Fraktionen im Rat und speziell alle Ratsmitglieder, deren Kritik bereits in die Öffentlichkeit gelangt ist, der neuen Leitung des Geschäftsbereich s 2 im Sinne der baulichen (Weiter-)Entwicklung unserer Stadt eine Chance geben. Es gibt noch viel zu tun, das wir nur gemeinsam schaffen können und es sollte endlich die negative Grundstimmung überwunden werden."

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.