Investitionen in die Zukunft

 

SPD-Ratsherr Tobias Meinshausen

 

Im Zuge der letzten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales wurden einige Themen, insbesondere für die Ratssitzung am 25. Oktober 2018 beraten.

 

Neubau der Schuhwallhalle nachhaltige Lösung

Die im Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales beratene Beschlussvorlage für den Grundsatzbeschluss zum Neubau einer neuen Sporthalle findet die Zustimmung der SPD-Vertreter in dem Ausschuss. Das Vorhaben stellt eine nachhaltige Lösung für alle beteiligten Nutzer der Sporthalle dar. Mit dem einstimmigen Votum des Ausschusses folgte auch die SPD dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, mit dem der Bürgermeister ermächtigt wird, weitere vorbereitende Maßnahmen zu treffen.

 

SPD-Ratsherr Marek Meyer

Jugendbeirat gut angenommen

Erfreut zeigen sich die sozialdemokratischen Ausschussmitglieder über die Resonanz im Jugendbeirat. Viele Ideen und Anregungen sind bei der Auftaktveranstaltung sowie den anschließenden themenbezogenen Treffen zusammengekommen. „Es zeigt deutlich, dass die Jugendlichen unsere Stadt voranbringen und sich kümmern möchten“, so Marek Meyer, einer der Initiatoren des Jugendbeirates. Man zeigt sich optimistisch, die Zahl der Teilnehmer/innen beim nächsten Treffen am 08. Dezember 2018 noch steigern zu können.

Förderung für die Stärkung des sozialen Sektors

Zudem befürworten die Sozialdemokaten die finanzielle Beteiligung der Stadt Northeim an der Einrichtung eines Familientreffs durch den Kinderschutzbund Northeim in der Northeimer Innenstadt. „Die Einrichtung dieses niedrigschwelligen Angebotes ist eine Aufwertung in der sozialen Landschaft der Stadt Northeim, vielen Dank an die Verantwortlichen des Kinderschutzbundes. Sowohl für den angesprochenen Personenkreis als auch die kooperierenden Organisationen, Wohlfahrtsverbände etc. ist dies ein Gewinn“, so Tobias Meinshausen.

Außerdem sprach man sich für die weitere, jährliche Förderung in Höhe von 4.100 € der Außenstelle Northeim der ProFamilia Göttingen aus, mit der ein weiteres, mittlerweile langjährig in Northeim vorhandenes Beratungsangebot in der Stadt unterstützt wird.

Die Bezuschussung von Baumaßnahmen am Schießstand der Bürger-Schützengesellschaft (BSG) Northeim in Höhe von 7.000,- € wurde ebenso empfohlen. "Der Schießstand wird über die Stadtgrenzen hinaus, auch für Wettbewerbe des Kreis-Schützenverbandes Northeim genutzt. Die BSG leistet mittlerweile auch eine hervorragende Jugendarbeit. Die Sanierung des Schießstandes als Sportstätte, dankenswerter Weise auch durch den Einsatz vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer, ist daher eine nachhaltige Zukunfts-Investition, die eine finanzielle Unterstützung rechtfertigt", so Meinshausen abschließend.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.