Jahreshauptversammlung der SPD-Abteilung Sudheim-Bühle mit Jahresberichten – SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt zu Gast

 
 

Sudheim. Die SPD-Abteilung Sudheim-Bühle hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am Samstag, den 02. März 2019 das vergangene Jahr Revue passieren lassen und die Aktivitäten für das Jahr 2019 geplant.

 

Abteilungsvorsitzender Günter Heleske bilanzierte in seinem Jahresbericht, dass die Sudheimer SPD im vergangenen Jahr zum einen zum Gelingen der Bürgermeisterwahl in der Stadt Northeim beigetragen habe und dass man sich auch für Sudheimer Belange im Ortsrat und darüber hinaus einsetze. Dies bestätigte auch SPD-Rats- und Ortsratsherr Knut Fürsten in seinem Jahresbericht. Neben Heleske und Fürsten berichteten auch die Abteilungskassiererin Gabi Ochsenfahrt, sowie SPD-Kreistagsabgeordneter Frank Thiele.

Zu Gast war auch die stellv. Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Northeim-Einbeck und örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt, die aus dem Landtag berichtete und über die aktuellen landespolitischen Themen berichtete.

Für das Jahr 2019 hat sich die SPD-Abteilung Sudheim-Bühle auch einiges vorgenommen, so zum Beispiel tatkräftig für die Europawahl zu werben und für ein gutes SPD-Ergebnis zu sorgen, sowie die ein oder andere gesellige Veranstaltung der SPD in Sudheim.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung gab es dann ein gemeinsames Abendessen.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.